Schnellladefähiger Elektrobus

...vollelektrischer Busbetrieb nach dem DockingPrinzip

mehr Info

HandyTicket Deutschland

...bequem, mobil und bargeldlos ­­­­­­­­- Fahrscheineinkauf per Mobiltelefon

mehr Info

Elektrofahrrad »VeloCité«

...Fahrspaß und Effizienz

mehr Info

MobiKat

...Mobilität in Gefahren- und Katastrophensituationen

mehr Info

Oktokopter HORUS

...fliegende Sensorplattform für die Messdatenerfassung

mehr Info

ÖV-Navigation

...ein zuverlässiger Begleiter in unbekannten ÖV-Netzen

mehr Info

AutoTram® Extra Grand

...Hightech zwischen Bus und Bahn

mehr Info

autartec®

...energieautarkes Wohnen auf dem Wasser

mehr Info

Aktuelles

Offizieller Start des Projekts IN2SMART

»Intelligent Innovative Smart Maintenance of Assets by Integrated Technologies« (IN2SMART) ist der Titel des ersten Forschungs- und Innovationsprojekts des Shift2Rail Joint Undertaking, an dem das Fraunhofer IVI teilnimmt. IN2SMART beginnt am 1. September 2016 und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Ein Konsortium aus 19 Partnern – zusammengestellt aus den Gründungs- und assoziierten Mitgliedern des Joint Undertakings und koordiniert durch ANSALDO STS (Italy) – wird gemeinsam an Themen aus dem Bereich Systeme und Strategien für die intelligente Wartung und Instandhaltung arbeiten, so wie im Shift2Rail-Call S2R-CFM-IP3-02-2016 gefordert. Alle im Projekt IN2SMART ausgeführten Tätigkeiten beziehen sich auf das Innovationsprogramm 3 »Cost-efficient, sustainable and reliable high capacity infrastructure«, und insbesondere auf die Technical Demonstrators TD3.6 »Dynamic Railway Information Management System (DRIMS)«, TD3.7 »Railway Integrated Measuring and Monitoring System (RIMMS)«, und TD3.8 »Intelligent Asset Management Strategies (IAMS)«.

Innerhalb des Projekts IN2SMART wird das Fraunhofer IVI das Work Package 9 »Asset Management and Decision Support« leiten, das die Grundlagen für das zukünftige Asset Management in Bahninfrastrukturen legen soll. Das Hauptziel von WP9 ist die Erarbeitung und Untersuchung eines generischen Prozesses der Entscheidungsunterstützung für die Instandhaltungsplanung. Die Voraussetzungen und Spezifikationen für die Entscheidungsunterstützung werden unterschiedlichen Geschäftsszenarios entnommen, die von verschiedenen, in das Projekt eingebundenen Infrastruktureignern und -betreibern, Bahnunternehmen, Wartungsfirmen und Dienstleistern beigesteuert werden.

Beitrag des Fraunhofer IVI auf der 10. Fachtagung »Wärmemanagement des Kraftfahrzeugs«

Schema der Regelungsstrategie zur Optimierung des Energiebedarfs für die Fahrzeugklimatisierung

Schema der Regelungsstrategie zur Optimierung des Energiebedarfs für die Fahrzeugklimatisierung

Im Rahmen des von der EU geförderten Projektes iCOMPOSE entwickelt das Fraunhofer IVI zusammen mit der AVL List GmbH in Graz eine modellbasierte Regelungsstrategie zur Optimierung des Energiebedarfs für die Klimatisierung von Fahrzeugen. Die in diesem Zusammenhang entwickelte Modellbibliothek und Simulationsumgebung, sowie erste Ergebnisse der Reglervalidation wurden jüngst im Rahmen der 10. Tagung »Wärmemanagement des Kraftfahrzeugs« einem breiten Fachpublikum vorgestellt.

Dieser und weitere Fachbeiträge zum Thema sind ab sofort in Buchform verfügbar.

Lange Nacht der Wissenschaften 2016

13. Juni 2016

Auch in diesem Jahr hatten knapp 900 Besucher die Möglichkeit, faszinierende Einblicke in ausgewählte Forschungsprojekte des Fraunhofer IVI zu erhalten. Unter dem Motto »Staunend durch die Nacht« konnten die Gäste auf leisen Sohlen ihre Runden auf dem Testoval drehen – entweder als Fahrer eines Elektro-Pkw oder als Passagier in einem Plug-In-Hybridbus. Die virtuelle Besichtigung des autartec®-Hauses mittels einer Augmented-Reality-Anwendung begeisterte Groß und Klein. Neben Mal- und Bastelangeboten gab es für die Jüngsten eine Schatzsuche, bei der sie zukunftsträchtige Ortungstechnologien kennenlernen konnten.

Das Fraunhofer IVI war dieses Jahr auch wieder die Startstation der Sondertour des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert. Vor dem eigentlichen Beginn der Langen Nacht hatten hier die hochrangigen Gäste, zu denen auch die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange zählte, die Möglichkeit, die zahlreichen Angebote des Fraunhofer IVI als erste wahrzunehmen.

Themenübersicht

Über uns

 

Informieren Sie sich über das Institut und seine Geschichte, über das Personal und die verschiedenen Abteilungen und Gruppen

Forschungsfelder

 

Gewinnen Sie einen Überblick über das breite Themenspektrum des Instituts und lernen Sie die einzelnen Projekte kennen

Ausstattung

 

Erfahren Sie mehr über die technischen Möglichkeiten des Instituts, vom Technikum über Labore bis hin zur Softwareausstattung

Mediathek

 

Sehen Sie Filme zum Institut und unseren Entwicklungen an und laden Sie die Produktblätter und Flyer herunter

Social Media