Digitale Dörfer Sachsen

Projektziele#

© LfULG
Bürgerworkshop in Ostrau

Die Digitalisierung verändert das Leben der Menschen nachhaltig und mit ihr ergeben sich neue Chancen für ländlich geprägte Regionen. Um die Potentiale der Digitalisierung auf sinnvolle Art und Weise zu nutzen, gilt es einerseits planvoll vorzugehen und die jeweiligen Gegebenheiten zu berücksichtigen. Andererseits sollte so zügig wie möglich mit der konkreten Umsetzung begonnen werden. 

Vor diesem Hintergrund untersucht das Projekt »Digitale Dörfer Sachsen«, welche Chancen die Digitalisierung für das tägliche Leben in ländlichen Räumen bietet. In der Modellregion Lommatzscher Pflege werden gemeinsam mit den Bewohnern, der Verwaltung und Forschern der Fraunhofer-Institute IESE und IVI digitale Dienste entwickelt und getestet. Um den tatsächlichen Bedarf der Bewohner zu erfassen und passgenaue Lösungen zu entwickeln, werden Bürgerworkshops in den Gemeinden des LEADER-Gebiets durchgeführt.

Das Projekt »Digitale Dörfer Sachsen« ist Teil des simul+ InnovationHub. Unter dem Dach des simul+ InnovationHub realisieren Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Verwaltung gemeinsam innovative Projekte.

Arbeitsschwerpunkte des Fraunhofer IVI#

  • Mitwirkung am Konzept zur Nachhaltigen Digitalisierung in der Lommatzscher Pflege mit dem Fokus Mobilität
  • Durchführung von Bürgerworkshops

Partner#

  • Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
  • Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
  • simul+ InnovationHub / Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG)
  • LEADER Gebiet Lommatzscher Pflege