Automatisierte Landwirtschaft

...elektrisch und vernetzt

mehr Info

Unterbodenladesystem

...in kürzester Zeit hohe Energiemengen übertragen

mehr Info

autartec®

...energieautarkes Wohnen auf dem Wasser

mehr Info

MobiKat

...Mobilität in Gefahren- und Katastrophensituationen

mehr Info

AutoTruck

...vollautomatischer Verteiler-eLkw für Automatisierungszonen

mehr Info

Synchrone Mobilität

...intelligente Verkehrssysteme der Zukunft

mehr Info

Schnellladefähiger Elektrobus

...vollelektrischer Busbetrieb nach dem DockingPrinzip

mehr Info

HandyTicket Deutschland

...bequem, mobil und bargeldlos ­­­­­­­­- Fahrscheineinkauf per Mobiltelefon

mehr Info

Aktuelles

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

16. April 2019

© Fraunhofer IVI

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Wachstumskerns – soll mit seinem unkonventionellen Aussehen und einer Vielzahl implementierter neuer Technologien das Lausitzer Seenland bereichern.

Innovative IT für die zivile Gefahrenabwehr

© Fraunhofer IVI

Vom 22. bis 24. März fanden an der Universität Paderborn die Safety Days 2019 statt. Der interdisziplinäre Fachkongress unter dem Motto »Informationstechnologie trifft zivile Gefahrenabwehr« bot Entscheidungsträgern und Einsatzkräften sowie Forschern, IT-Profis und –Laien eine Plattform, um über Chancen und Herausforderungen der Nutzung neuer Technologien für die zivile Gefahrenabwehr zu diskutieren.

Ein besonderes Highlight der Safety Days war ein 48-Stunden Hackathon, bei dem Anwender gemeinsam mit Technikern die diskutierten Ansätze in die Praxis umsetzten. Auch ein Wissenschaftler des Fraunhofer IVI nahm an Kongress und Hackathon teil. Sein Team arbeitete an der Einbindung der digitalen Einsatzdepesche in den Geodatendienst der Feuerwehr Paderborn. Die Ergebnisse wurden einer abschließenden Präsentation vor Fachpublikum vorgestellt.

Neue Wege für die funktionale Sicherheit in der Luft- und Raumfahrt

Fraunhofer IVI entwickelt 3D-Druck-Zertifizierung

8. Februar 2019

Die additive Herstellung von Bauteilen, auch 3D-Druck genannt, ermöglicht höhere Freiheitsgrade in der Gestaltung von Bauteilen. Jedoch gibt es bis heute noch keine Standardisierung, die garantiert, dass ein Bauteil funktional den gesamten Lebenszyklus eines Produktes übersteht. Vor allem in der Luftfahrt mit Lebenszyklen über viele Dekaden muss jedoch diese Sicherheit zwingend gewährleistet sein.

Um dieses Problem zu lösen und eine hochkomplexe Zertifizierung dieses neuartigen Fertigungsverfahren für Beispielbauteile zu schaffen, traf sich am 5. Februar 2019 zum Projektauftakt das Konsortium des Vorhabens AMCOCS (Additive Manufactured Component Certification Services). Am Standort des Konsortialführer Elbe Flugzeugwerke (EFW), ein Gemeinschaftsunternehmen von Singapore Technologies und Airbus, wurde dem Projektträger die Komplexität des Forschungsvorhabens nähergebracht und bei einem Werksrundgang die Relevanz des notwendigen Projektoutputs anhand der Airbusumrüstung von Passagier- zu Frachtmaschinen – in diesem Segment ist die EFW Weltmarktführer – erläutert.

Neben dem Konsortialführer ist das Fraunhofer IVI mit seinen Kompetenzen im Bereich von Big Data Processing und KI-Analytik Ideengeber und Umsetzungspartner des Forschungsvorhabens. Weitere Projektteilnehmer sind die Software AG, die IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH sowie das Institut für Luft- und Raumfahrttechnik der TU Dresden.

Themenübersicht

Über uns

 

Informieren Sie sich über das Institut und seine Geschichte, über das Personal und die verschiedenen Abteilungen und Gruppen

Forschungsfelder

 

Gewinnen Sie einen Überblick über das breite Themenspektrum des Instituts und lernen Sie die einzelnen Projekte kennen

Ausstattung

 

Erfahren Sie mehr über die technischen Möglichkeiten des Instituts, vom Technikum über Labore bis hin zur Softwareausstattung

Mediathek

 

Sehen Sie Filme zum Institut und unseren Entwicklungen an und laden Sie die Produktblätter und Flyer herunter

Social Media