Spurführung von Fahrzeugen

Ausgangssituation

Erprobung von Spurerkennung und -führung mit dem Testfahrzeug ELENA

Speziell im innerbetrieblichen Transport kann es notwendig werden, Fahrzeuge für die Beförderung von Personen oder Material automatisch auf einem fest vorgegebenen Weg bzw. einer Spur zu führen. Das ist durch eine automatische Spurführung möglich, bei der die vorgegebene Spur über Sensoren erfasst und das Fahrzeug durch automatische Lenkbewegungen auf dieser Spur gehalten wird.  

Optische Spurerkennung mit Industriekamera und Zusatzbeleuchtung

Umsetzung der 4-fachen laserbasierten Ablagemessung am Fahrzeug

Entwicklungen und Kompetenzen

Erprobung mit Testfahrzeug ELENA: Maximalabweichungen der Spurführung kleiner als 1 cm

Das Fraunhofer IVI befasst sich seit über 10 Jahren mit der automatischen Spurführung und den damit eng verbundenen Lenkverfahren. Im Rahmen von Forschungsvorhaben und Industriekooperationen haben sich folgende Kompetenzen herausgebildet:

  • Verfahren der Spurerkennung 
  • Entwicklung und Simulation von Fahrzeugmodellen 
  • Methoden zur modellgetriebenen Ableitung von Spurführungs- und Lenkverfahren
  • Erprobung und Optimierung der Verfahren durch Simulation sowie Fahrtests
  • Implementierung und Inbetriebnahme am Zielfahrzeug
  • Betrachtung Sicherheitsaspekte (Ausfälle, Redundanz)

Anwendungsbeispiele

  • Spurführung des Testfahrzeugs AutoTram®: Elektronische Spurführung mit Hilfe DGPS-basierter Positionierung und einer digitalen Karte
  • Spurführung einer Stollenbahn: Entwicklung und Umsetzung einer präzisen automatischen Spurführung für ein Schweizer Tunnelfahrzeug

Leistungsangebot

  • Engineering im Bereich Spurführung (Konzeption, Simulation, Umsetzung und Erprobung)

Für Gesamtlösungen steht ein Netzwerk verschiedener Industriepartner zu Verfügung, mit denen seit mehreren Jahren zusammengearbeitet wird.