Shift2Rail

Das Fraunhofer IVI tritt Shift2Rail als Teil des Smart DeMain-Konsortiums bei#

Nach einem gründlichen Auswahlprozess hat die Europäische Kommission das Smart DeMain-Konsortium zu einem der 19 assoziierten Mitglieder des Shift2Rail-Programms ernannt.

Innerhalb von Shift2Rail wird das Konsortium Arbeiten im Innovation Programme 3: Cost-Efficient, sustainable and reliable high capacity infrastructure ausführen, in dem neue Technologien für eine signifikante Verbesserung der Schieneninfrastruktur entwickelt werden sollen. Die Projektpartner werden sich auf den Entwurf von Infrastrukturkomponenten der nächsten Generation und auf ein ganzheitliches Konzept zur Wartung und Instandhaltung der Infrastruktur konzentrieren. Das spiegelt sich auch im Namen des Konsortiums wider: Smart DeMain steht für »Smart Design and Maintenance for the railway of tomorrow«.

Das Konsortium wird geleitet von Strukton Rail und seine weiteren Mitglieder sind Acciona, Cemosa, DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.), sowie das Fraunhofer IVI.

 

 

Das Fraunhofer IVI in Shift2Rail#

Als Mitglied des Konsortiums Smart DeMain wird das Fraunhofer IVI am Technology Demonstrator TD3.8 Intelligent Asset Management Strategies (IAMS) mitarbeiten. IAMS beschäftigt sich hauptsächlich mit der Definition von Konzepten zur Instandhaltungsplanung und Entscheidungsunterstützung, der Implementierung von risiko- und zustandsbasierten Wartungsstrategien, sowie mit Supporttools und Systemarchitekturen für das Instandhaltungsmangement. In einem ersten Schritt wird ein generisches Framework für den Prozess der Instandhaltungsplanung – einer Hauptaufgabe des Anlagenmanagements – entwickelt, wobei das Fraunhofer IVI eine leitende Rolle einnimmt.

Das Institut ist außerdem einer der Partner des Shift2Rail-Leuchtturmprojekts In2Rail, das darauf abzielt, die Grundlagen für ein robustes, durchgehendes, kostengünstiges und hochkapazitives europäisches Schienennetzwerk zu schaffen. In2Rail trägt zur Initiative Shift2Rail bei, indem es innovative Technologien untersucht und die resultierenden Konzepte in ein rahmengebendes System einbettet, in dem Infrastruktur, Informationen, Wartungs- und Instandhaltungstechniken, Energie und Entwurf integriert, optimiert, geteilt und angewendet werden können.

Das Programm Shift2Rail#

Shift2Rail ist eine Gemeinsame Technologieinitiative (JTI) im Bahnbereich, die innerhalb des Europäischen Forschungsrahmenprogramms HORIZON 2020 als öffentlich-private Partnerschaft ins Leben gerufen wurde.

Das Ziel der Initiative ist es, die Qualität und Effizienz von Schinenverkehrservices durch die Übernahme innovativer Technologien zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen neue Technologien entwickelt, implementiert, demonstriert und validiert werden, die außerdem den höchsten Sicherheitsstandards genügen.

Shift2Rail umfasst fünf Innovationsprogramme, die unterschiedliche relevante Themenfelder im Bahnsektor addressieren. Die gemeinsamen Ziele aller Programme sind einerseits die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Bahnindustrie und andererseits die Bewältigung der Anforderungen einer sich verändernden europäischen Transportlandschaft. Die innerhalb der Initiative ausgeführten Arbeiten sollen außerdem die Technologien zur Schließung der Single European Railway Area (SERA) liefern.