Guide2Wear

Public transport services with wearable devices for different mobility types#

Guide2Wear ist eines von acht transnationalen Projekten, die im Flagship-Call Future Travelling des europäischen Era-net Transport zur Förderung ausgewählt wurden. Fördermittelgeber auf deutscher Seite ist das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI.


Projektziele#

Guide2Wear untersucht Wearable Devices wie Smart Watches oder Glasses und deren Potenzial für die Mobilitätsdienste von morgen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Umsetzung eines Navigationssystems für den öffentlichen Verkehr, das die Anwendung mobiler Dienste am Beispiel eines im Projekt festgelegten Wearable Device für eine ausgewählte Nutzergruppe demonstriert. Der Ausgangspunkt hierfür ist die Technologie SMART-WAY, die in einem EU-geförderten Projekt am Fraunhofer IVI entwickelt wurde.

Ziele in Guide2Wear sind

  • die Verbesserung des Reisens von Tür-zu-Tür durch die Einführung von Wearable Devices,
  • die Identifizierung von Nutzerbedürfnissen und Mobilitätsverhalten verschiedener Nutzergruppen,
  • die Evaluierung von Zukunftsszenarien, basierend auf neuartigen Technologien sowie
  • die Entwicklung eines Prototypen zur Navigation mit Wearable Devices im ÖPNV.

Arbeitsschwerpunkte des Fraunhofer IVI#

Das Fraunhofer IVI koordiniert das Konsortium aus sieben europäischen Partnern.

Außerdem ist das Fraunhofer-Team verantwortlich für die Entwicklung des Prototypen sowie die dazugehörige Test- und Demonstrationsphase. Dies beinhaltet die Integration der Navigationstechnologie SMART-WAY in das gewählte Wearable Device und die Anpassung der Navigationstechnologie an die Anforderungen eines Wearable Device sowie an spezifische Nutzerbedürfnisse, die während des Projektes identifiziert werden. Darüber hinaus werden Test- und Demonstrationsszenarien für den entwickelten Prototypen erarbeitet.